Adventlicher Städtetrip nach Nürnberg

Adventlicher Städtetrip nach Nürnberg

Auch wenn es noch ein Weilchen dauert, bis die Adventszeit beginnt, denkt der ein oder andere vielleicht schon darüber nach, ob in diesem Jahr Zeit für einen Kurztrip zu einem der ältesten Weihnachtsmärkte Deutschlands ist.

Waren es im Jahr 1737 140 Personen (das waren damals fast alle Nürnberger Handwerker), die auf dem Markt ihre Waren anboten, ist es heute ein Vielfaches davon. Hier wird handgearbeiteter Weihnachtsschmuck und sonstige Dekoration verkauft, genauso wie Nürnberger Lebkuchen und andere Leckereien.

Der Christkindlesmarkt in Nürnberg öffnet seine Tore am 1. Dezember 2017 und bis dahin sind es nur noch vier  Wochen. Damit der Kurztrip nach Nürnberg ein voller Erfolg wird, haben wir zehn Tipps für einen Kurztrip zusammengestellt:

Adventlicher Städtetrip nach Nürnberg1. Rechtzeitige Planung
Der Christkindlesmarkt ist nicht nur bei uns Deutschen beliebt. Er ist jedes Jahr aufs Neue Anziehungspunkt für Touristen aus aller Welt. Deshalb ist es sinnvoll, einen solchen Kurztrip rechtzeitig zu planen. Dann haben Sie auch die Chance, Ihre Wunschunterkunft zu einem vernünftigen Preis zu reservieren.

2. Die Weihnachtspost unbedingt im November schreiben
Am Rathausplatz nördlich des „Schönen Brunnens“ befindet sich vom 1. bis 24. Dezember 2017 das „Weihnachtspostamt“. Hier können Sie Ihre gesamte Weihnachtspost dem Christkindlesmarkt-Stempel versehen und versenden lassen. Außerdem ist hier auch die Haltestelle der historischen Postkutschen, die bis zum Heiligen Abend kleine Rundfahrten zu vernünftigen Preisen anbieten. Ein romantischer Spaß für Groß und Klein.

Adventlicher Städtetrip nach Nürnberg3. Lebkuchen selber backen
Weihnachten duftet nach Zimt und Kardamon, nach Koriander und Ingwer. Und genau diese Gewürze gehören auch auf die Zutatenlisten für Lebkuchen. In vergangenen Jahrhunderten galten sie wegen der Gewürze, dem Honig und den Nüssen als heilige Speise. Planen Sie doch einen Back-Workshop ein, lernen Sie die Geschichte und Geheimnisse der Nürnberger Lebkuchen kennen und backen Sie Lebkuchen nach dem Hausrezept. Natürlich dürfen Sie Ihre selbst gebackenen Lebkuchen mit nach Hause nehmen. Zum Verschenken. Oder zum selber essen.

4. Machen Sie eine Themenführung mit
Nürnberg ist eine historische Stadt, die bereits im Mittelalter zu den führenden Städten Deutschlands zählte. So ist es nicht verwunderlich, dass es auch spannende Geschichte, zu Nürnbergs Unterwelt, Gauklern und dem Adel gibt. Machen Sie eine Themenführung mit und entdecken Sie die Welt der Sagen und Legenden.

5. Besuchen Sie die Kinderweihnacht und lernen Sie das Christkind kennen
Machen Sie Ihren Kindern eine ganz besondere Freude und besuchen Sie mit ihnen die Kinderweihnacht auf dem Hans-Sachs-Platz. Abgesehen davon, dass es hier Nostalgiekarussells und eine Dampfeisenbahn gibt, laden viele Buden zum Mitmachen ein. Es wird gebacken, gebastelt und gewerkelt. Abgesehen davon, dass die Kleinen etwas Neues lernen, können sie hier auch ihre Weihnachtsgeschenke basteln. Außerdem warten der Nikolaus und natürlich das Christkind darauf, die Kinder zu begrüßen.

Adventlicher Städtetrip nach Nürnberg

Die Kaiserburg

6. Besichtigen Sie die Kaiserburg
Die Kaiserburg ist das Wahrzeichen Nürnbergs. Hier können Sie hautnah erleben, welche Macht einst das Heilige Römische Reich Deutscher Nation hatte und welche Stellung die Reichstadt Nürnberg hatte. Ein Highlight zu jeder Jahreszeit.

7. Essen Sie so viele Nürnberger Bratwürste wie Sie können
Probieren Sie unbedingt die Nürnberger Bratwürste – auf dem Weihnachtsmarkt, im Restaurant, in Ihrem Hotel. Die Wurstspezialität ist weit über die Grenzen Deutschlands bekannt. Tagtäglich werden mehr als drei Millionen Stück hergestellt und in die ganze Welt verschickt. Übrigens: Auch Goethe fand die Nürnberger Bratwurst so lecker, dass er sie mit der Post von Nürnberg nach Weimar schicken ließ.

Adventlicher Städtetrip nach Nürnberg

8. Trinken Sie Nürnberger Bier
Vergessen Sie während Ihres Aufenthalts in Nürnberg die Biere der deutschlandweit bekannten Markenbrauereien und trinken Sie heimisches Bier. Seit Jahrhunderten ist Nürnberg auch eine bedeutende Braustadt. Probieren Sie einfach mal ein Bier aus der Tucher Traditionsbrauerei, der Hausbrauerei Altstadthof oder vom Schanzenbräu. Sie werden es mögen.

9. Machen Sie einen Wanderausflug ins Nürnberger Land
Entdecken Sie die Schönheit des Nürnberger Landes auf Schusters Rappen. Es gibt rund 2.000 Kilometer gut markierte Wanderwege. Vom Rundwanderweg, über Thementouren bis hin zu Streckenwanderungen. Macht Spaß. Auch im Winter.

Adventlicher Städtetrip nach Nürnberg

10. Buchen Sie das passende Hotel für Ihren Kurztrip
Der ideale Ausgangspunkt für einen Kurztrip nach Nürnberg ist das H+ Hotel Nürnberg. Das 3-Sterne-Superior-Hotel liegt am Waldrand im Stadtteil Altenfurth und ist ungefähr zehn Kilometer vom Nürnberger Stadtzentrum entfernt. Sie erreichen die Innenstadt mit der S-Bahn in 25 Minuten. Ein reichhaltiges Frühstücksbuffet sorgt für einen guten Start in den Tag und schafft eine solide Grundlage für alle anstehenden Erkundungstouren des Tages. Und wenn Sie abends mit vielen neuen Eindrücken ins Hotel zurückkommen, entspannen Sie einfach in der Sauna und trinken danach ein frisch gezapftes Bier in der Bar.

Sie finden, die Tipps füllen mehr als nur einen Kurztrip nach Nürnberg? Das finden wir auch. Kommen Sie einfach noch ein zweites oder drittes Mal nach Nürnberg.

Über den Autor

author-avatar
Social Team https://www.h-hotels.com

Hinterlasse einen Kommentar


         




Weitere interessante Artikel:
Magdeburg – Urlaub an Elbe
Wenn ich in der Stadt Magdeburg bin, entspanne ich am liebsten im Rothornpark. Er ist eines der beliebtesten Ausflugsziele der
Stern TV live erleben
Wenn ich in Köln-Hürth bin, frühstücke ich immer ausgiebig auf der Terrasse vom H+ Hotel Köln Hürth. Danach starte ich
Zürich – Immer eine Reise wert!
Die Stadt Zürich ist mit rund 400’000 Einwohnern die grösste Stadt der Schweiz. Sie ist das wichtigste wirtschaftliche, wissenschaftliche und gesellschaftliche
Silvester am Brandenburger Tor
… weil jedes neue Jahr mit einem ganz besonderen Fest beginnen sollte Berlin, die deutsche Landeshauptstadt, lädt immer wieder zu