Ich versteh‘ nicht nur Bahnhof.

Zur Zeit steht das kostengünstige Reisen mit der Bahn ganz hoch im Kurs. Erreicht eure Ziele entspannt und freut euch über einen Aufenthalt an Bahnhöfen, die man nicht jeden Tag sieht. Natürlich kann ein Bahnhof mehr sein als nur der Ort, an dem Züge ankommen und abfahren oder an dem ungeplant lange Wartezeiten unsere Geduld erfordern. Trubeliges Getümmel und unterschiedlichste Fahrgäste von überall her gibt es hier ebenso wie gelassene Pendler und erstaunliche Ausstattungen der Gebäude. 

Seid mit uns unterwegs! Denn viele Fernverkehrs- und Nahverkehrsstationen in Deutschland sind eine Reise wert. Wir schauen dabei weniger auf die nationalen und internationalen Verbindungen, sondern vielmehr nach besonderer Erscheinung und einzigartiger Atmosphäre. Wir zeigen, an welchen Bahnhöfen man gar nicht so sehr auf Ankunfts- und Abfahrtszeiten achtet, sondern ganz hin und weg ist von wunderschöner Architektur, Gestaltung oder Geschichte – ebenso, wo es sich ausgezeichnet shoppen und köstlich einkehren lässt.

Lass dich aufhalten und tauche in die Geschichten der außergewöhnlichsten Bahnhöfe ein.

Der Bahnhof Uelzen bietet aufsehenerregende Hundertwasser-Kunst, der beeindruckende Jugendstil-Bahnhof von Görlitz diente schon mehrfach als Film-Kulisse und die Empfangshalle des Bahnhofs Hamm in Westfalen erinnert an einen fürstlichen Palast. Neben der berühmten Wandelhalle im Hauptbahnhof Hamburg steht vor allem der Hauptbahnhof von Leipzig immer wieder ganz oben auf der Liste der schönsten Bahnhöfe Deutschlands. Kommt außerdem mit uns nach Hannover, Nürnberg und Zürich! Hier warten ebenfalls besondere Bahnhofsgebäude.

Hauptbahnhof Leipzig
Hauptbahnhof Leipzig

Leipzig Hauptbahnhof – riesig groß und beliebt

Wer hier aussteigt, versteht sofort, warum alle Welt vom Bahnhof Leipzig schwärmt. Die Jugendstil-Architektur ist imposant und die Weitläufigkeit enorm. Superlativ gesehen haben wir hier den flächenmäßig größten Bahnhof Europas und zudem den größten europäischen Kopfbahnhof. Die starke und begeisterte Nutzung ist zweifellos den Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants geschuldet – und auch verschiedenste Ausstellungen und Konzertreihen finden in den glanzvollen Kulissen statt. 

Hauptbahnhof Zürich
Hauptbahnhof Zürich

Zürich Hauptbahnhof – modern und hochfrequentiert

Der größte Bahnhof der Schweiz befindet sich in Zürich nördlich der Altstadt. Hochmodernes Innenleben tummelt sich hinter bzw. unter den wunderschönen historischen Sandstein-Fassaden: Das Einkaufszentrum ShopVille ist an allen Tagen des Jahres geöffnet und liegt unterhalb des Bahnhofsplatzes. Unter Denkmalschutz stehen die oberirdischen Teile des Hauptbahnhofes als Kulturgut von nationaler Bedeutung. In der Bahnhofshalle sind dauerhaft mehrere zeitgenössische Kunstinstallationen ausgestellt.

Nürnberg Hauptbahnhof – passagierfreundlich und geschichtsträchtig

Die mittelfränkische Großstadt ist seit Beginn der Eisenbahngeschichte ein wichtiges Drehkreuz in Deutschland – schließlich startete hier in Nürnberg 1835 der erste deutsche Zug nach Fürth. Nach wie vor fasziniert am Nürnberger Bahnhofsgebäude die denkmalgeschützte Muschelkalk-Fassade von 1900, die alle Reisenden am Eingang in Empfang nimmt. In der hohen Jugendstil-Haupthalle sind die Stuck-Decken und detailreiche Mosaike an den Wänden zu bewundern. 

Hauptbahnhof Hannover
Hauptbahnhof Hannover

Hannover Hauptbahnhof – innovativ, vielfältig und zuvorkommend

Als zentraler Verkehrsknotenpunkt in Europa ist der Hauptbahnhof der Landeshauptstadt Niedersachsens mit einem repräsentativen Vorplatz ausgestattet, von dem die Straßen sternförmig zu den schönsten Bauten und Plätzen in Hannover führen. Das prächtige Bahnhofsgebäude im Stil der Neurenaissance wurde als Haupthalle mit zwei Flügeln konzipiert, die hochgelegten Gleise und Bahnsteige dienten als „Hannover-System“ unzähligen Bahnhofsanlagen in aller Welt als Vorbild. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.