Goslar die Kaiserstadt

Goslar die Kaiserstadt

Wenn ich in der Stadt Goslar bin, gehe ich am liebsten in die 1.000 jährige Kaiserstadt.

Historische Häuser in den schmalen kleinen Gassen, mit kleinen Eingängen und tollen Verzierungen laden zum Verweilen ein. Kombiniert mit modernen Elementen und Geschäften zieht die Goslarer Altstadt gerade deshalb so viele Touristen an.

Nicht umsonst zählt diese und auch das Bergwerk „Der Rammelsberg“ zum UNESCO Weltkulturerbe.

Ich habe selbst die Erfahrung gemacht, dass die Stadt oft ein wenig an Glanz verliert, wenn man dort Wohnt. Je weiter ich jedoch weggezogen bin, umso mehr habe ich Goslar wieder schätzen und lieben gelernt.

Goslar Kaiserpflaz 1      Goslar Kaiserpflaz 2      Goslar Marktplatz      Goslar Pfalzgarten 1

Die Kaiserpfalz in welcher früher der Kaiser auch selbst lebte, ist der größte, älteste und zugleich besterhaltene Profanbau des 11. Jahrhunderts in Deutschland.

Heute beherbergt die Kaiserpfalz nicht nur ein Museum, sondern auch das Standesamt in welchem sich viele Harzer regelmäßig das Ja-Wort geben. Man kann sich wohl kaum eine schönere Kulisse dafür vorstellen, als dieses Schloss. Der Pfalzgarten direkt dahinter, komplettiert dieses atemberaubende Gebäude und fügt sich super in die historische Stadt ein.

Das ursprünglich aus Goslar stammende Bier namens „Gose“, abgeleitet vom kleinen Harzflüsschen Gose, welcher unterirdisch durch die Stadt fließt, wird auch heute noch gebraut.

Die Gose Brauerei ist in jedem Fall ein Besuch wert und liefert noch einmal einen tollen, regionalen Hintergrund. Bereits im Mittelalter wurde das Wasser des Flüsschens zum Brauen des Gose Bieres genutzt.

Auf dem Marktplatz in Goslar fällt einem direkt der große Marktbrunnen auf. Er gilt als der größte und älteste erhaltene Marktbrunnen der Romanik in Deutschland.

Gekrönt wird der Brunnen durch einen vergoldeten Reichsadlers. Allerdings ist es nur eine Kopie, denn das Original befindet sich in der Kaiserpfalz. Der Marktbrunnen dient nicht nur als Treffpunkt für viele Goslarer, sondern auch für Touristen, welche sich das berühmt berüchtigte Glocken- und Figurenspiel anschauen wollen. Vier Mal am Tag richten sich alle Blicke auf die Spitze des „Kämmereigebäudes“. Ein Figurenumlauf erzählt, untermalt vom Glockenspiel, die Geschichte des Rammelsberger Bergbaus.

Goslar – meine Heimat – ist in jedem Fall einen Besuch wert!

Goslar Rammelsberg

Über den Autor

author-avatar
Veronika

Ich bin Veronika, 25 Jahre alt und komme aus dem schönen Harz. Da meine Mama aus Belgien kommt habe ich auch hier ein paar Wurzeln und freue mich immer auf die gemeinsamen Urlaube, die wir dort in der Nähe Antwerpen bei Familie und Freunden verbringen können. Ich bin außerdem ein großer Xavier Naidoo und Söhne Mannheims Fan – die Musik passt einfach immer.

Hinterlasse einen Kommentar


         




Weitere interessante Artikel:
Kulturstadt Basel!
Gerade mal 170.000 Einwohner zählt Basel. Dem steht der Ruf der Kulturhauptstadt der Schweiz gegenüber und der einer internationalen Messestadt
Pistenparadies Thüringer Wald- Winterurlaub in Oberhof
Oberhof im Thüringer Wald ist ein absolutes Wintersport-Mekka und Winterurlaubsort der Extraklasse. Wintersport ist in der Region nicht nur wegen
Das neue Leipzig: Kultur, Erholung und Lebensqualität
Die kreisfreie Stadt Leipzig im Freistaat Sachsen hat in den vergangenen 10 Jahren eine rasante Entwicklung vollzogen und zählt zu
Lübeck  – auch Königin der Hanse genannt!
Wenn ich in der Hansestadt Lübeck bin zieht es mich in die Innenstadt, nach Travemünde, in die Museen, zum Weihnachtsmarkt,