Klassisch kochen: Hühnerfrikassee


Wir haben da mal was vorbereitet: Im letzten Video haben wir eine kraftvolle Hühnerbrühe für euch gekocht. Das bei der Brühe verwendete Fleisch wird nun, ebenso wie die selbst hergestellte Brühe, zu leckerem Frikassee weiterverarbeitet. Natürlich haben wir auch dieses Mal wieder unsere Videokamera mitlaufen lassen, damit ihr noch einmal ganz genau verfolgen könnt, wie dieses wirklich leckere Gericht zubereitet wird. Dazu werden allerdings, neben der Brühe und dem Fleisch, noch ein paar weitere Zutaten benötigt.

Die Zubereitung ist nicht schwer:

Für die Mehlschwitze braucht ihr Butter, und natürlich Mehl. Als Gemüseeinlage werden klassisch Spargel, und Erbsen in das Frikassee gegeben. Zusätzlich gehören Champignons in das Gericht.

Die fertige Schwitze wird mit der Hühnerbrühe abgelöscht. Dabei sollte neben kräftigem Rühren, vor allem darauf geachtet werden, dass die Brühe nicht zu warm ist. Beides verhindert, dass sich Klumpen bilden können.

Jetzt könnt ihr Sahne hinzugeben. Da Fett ein sogenannter Geschmacksträger ist, sorgt der hohe Fettgehalt in der Sahne für einen intensiveren Geschmack.

Bevor nun die Hauptzutat, nämlich das gekochte, und in Würfel geschnittene Fleisch vom Suppenhuhn, sowie das Gemüse und die Pilze in den Topf dazu gegeben werden, müsst ihr den Ansatz zirka zehn Minuten lang köcheln lassen. Dabei ist aber zu beachten, dass er euch, falls sich Mehl absetzt, leicht anbrennen kann. Um dies zu vermeiden, müsst ihr häufig umrühren. Ein kleiner Tipp: Ein Holzlöffel mit einer flachen Kante eignet sich am besten um in einem Kreisrunden Topf den Rand zu erreichen. Denn am Rand ist die Hitze am stärksten. Somit ist dort auch die Gefahr, dass euch das Essen anbrennt, auch am höchsten.

Sollte es euch „zu dick“ erscheinen, füllt ruhig etwas Flüssigkeit nach.

Nun ist es soweit, die restlichen Zutaten können in den Topf „wandern“. Damit seit ihr schon fast fertig. Jetzt müsst ihr euer Frikassee nur noch mit Zitrone und etwas Salz abschmecken.

Unser Hühnerfrikassee könnt ihr in diesem Video bestaunen. Wir wünschen euch viel Spaß beim nachkochen, und einen guten Appetit.Kochen Huhn - Gaumenfreund by h-hotels.com


Einmal das Rezept zur Übersicht:

Hühnerfrikassee

1 Kg Gekochtes Hühnerfleisch
50 g Butter
60 g Mehl Typ 405
500 ml Hühnerbrühe
120 g Champignons
1 Glas weißer Spargel
1 Dose Erbsen
1 Becher Sahne
Salz
 evtl. Saucenbinder
 evtl. Zitronensaft

Und so wird was draus:

In einem mittleren bis großen Topf die Butter schmelzen. Dann das Mehl zugeben und gut mit einem Schneebesen umrühren und blond werden lassen. Anschließend mit kalter Brühe aufgießen. Das verhindert Klümpchen. Mit der Sahne auffüllen und etwa 10 Minuten leicht köcheln lassen

Das Hühnerfleisch würfeln, die Champignons vierteln und mit dem Spargel und den Erbsen in den Topf geben und gut umrühren. Einmal aufkochen lassen. Nach Belieben abschmecken. Zum Schluss einen Schuss Zitronensaft hinzugeben. Am besten passt dazu Reis, eine Blätterteigpastete oder etwas Toast.

Einen schnellen Überblick über die einzelnen Kochschritte finden, sowie auch leckere andere Kochvideos finden Sie auf unserem Youtube Kanal.

Über den Autor

author-avatar
Social Team https://www.h-hotels.com

Hinterlasse einen Kommentar