München – 7 Orte, an denen die kalte Jahreszeit kaum eine Rolle spielt

Wenn die Tage kalt und grau sind, neigen wir vermutlich alle ein wenig dazu, uns in eine Art Winterschlaf zu begeben. Zwischen Dezember und März entscheidet man sich am liebsten für eine kuschelige Decke und das Sofa zuhause. „Draußen verpasst man ja nichts.“
Und was, wenn doch? Wir haben diese Aussage auf die Probe gestellt und haben uns mit einem dicken Schal auf eine Reise durch München gemacht.

Die Isarmetropole lockt durch ihr vielfältiges Kulturangebot zahlreiche Besucher an und ist nicht zuletzt bekannt für das jährliche, unvergleichliche Oktoberfest. Wie schaut es aber in den Wintermonaten aus? Auf unserem Stadtspaziergang haben wir viele spannende Orte, interessante Ausstellungen und vielfältige Angebote entdeckt. Zu den 7 Sehenswertesten darunter nehmen wir euch heute mit, denn kühlere Temperaturen sind keinesfalls ein Gegner für ein tolles Wochenende in einer anderen Stadt – im Gegenteil. München hat so viel zu bieten, was auch im Winter Spaß macht.

1. Den Englischen Garten erkunden

Der Englische Garten gehört sowohl für alle München-Besucher als auch für die Einheimischen zu den absoluten Highlights der bayerischen Landeshauptstadt. Die riesengroße Parkanlage im Herzen der Stadt bietet zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten und Unternehmungen. Dem tut auch ein kühler Wind keinen Abbruch, denn bei einem ausgedehnten Spaziergang durch den Park kann man ganzjährig wunderbar den Kopf frei bekommen und durchatmen.

Tipp: Der Englische Garten gehört zu den größten Parkanlagen der Welt. Um sich einen kleinen Überblick zu verschaffen und einen tollen Ausblick auf die dahinter liegende Stadt mit ihren zahlreichen Kirchtürmen zu genießen lohnt sich der Aufstieg auf den Monopteros. Der Hügel liegt im Zentrum des Parks und wird von einem wunderschönen kleinen Rundtempel geschmückt. Von hier aus kann man, wenn der Schnee erst einmal liegen bleibt, auch wunderbar rodeln gehen.

2. Sightseeing in der Innenstadt

Die Münchner Innenstadt mit ihrer charmanten Architektur und ihrer vielfältigen Auswahl an Sehenswürdigkeiten bietet bei jedem Besuch gute Beschäftigungsmöglichkeiten. Wer seinen Spaziergang am Marienplatz beginnt, startet direkt im „Herzen Münchens“, denn das gesamte Stadtzentrum kann sehr gut fußläufig erkundet werden.
Frauenkirche, Stachus, Residenz und Hofgarten sind nur einige der Hotspots im Zentrum der Stadt, die in der Wintersonne absolut einen Besuch wert sind.

Tipp: Neben den imposanten Gebäuden und Sehenswürdigkeiten ist die Innenstadt natürlich auch ein Shoppingparadies. Entlang der Neuhauser- und Kaufingerstraße erstrecken sich zahlreiche Geschäfte, in denen man garantiert fündig wird, sollte das Wetter einmal absolut nicht mitspielen.

3. Pinakotheken & Museumsvielfalt genießen

Wenn das Wetter einen Spaziergang in der Stadt nicht zulassen sollte, bietet München allen Kunst- und Kulturbegeisterten ein breites Angebot an Museen und Ausstellungen. So könnt ihr zum Beispiel im Bayerischen Nationalmuseum kunst- und kulturhistorische Sammlungen regionaler wie auch europäischer Exponate anschauen, in der Alten Pinakothek knapp 700 Gemälde aus den Epochen vom 14. bis zum 18. Jahrhundert bestaunen oder in der Pinakothek der Moderne Meisterwerke des 19. Jahrhunderts bewundern (diese ist aktuell jedoch aufgrund von Sanierungsmaßnahmen geschlossen).

Tipp: Es ist Sonntag, alle Läden haben geschlossen und ihr seid auf der Suche nach einer guten Beschäftigung? Die Pinakotheken und einige der Museen verlangen am Sonntag nur 1€ Eintritt oder sind gar komplett kostenfrei.

4. Den Olympiapark entdecken

Kaum ein Ort bietet so viele Unternehmungsmöglichkeiten wie der Münchner Olympiapark. Auf dem Gelände des für die 1972 ausgetragenen Olympischen Spiele errichteten Sportparks, finden zahlreiche Events, Festivals und Konzerte internationaler Künstler statt.
Darüber hinaus bietet das Gelände einen Ort für unzählige Sportarten: Fußball, Joggen, Schwimmen, Eislaufen – egal zu welcher Jahreszeit, hier kommt jeder auf seine Kosten.

Tipp: Vom Olympiaturm aus habt ihr einen spektakulären Blick über den Olympiapark und München. Und wenn es Zeit für eine Aufwärmung wird, könnt ihr im Drehrestaurant in 181m Höhe eine entspannte Pause einlegen.
Beherbergt wird hier ebenfalls das „Rockmuseum Munich“. Wenn dieses aktuell auch nur einen kleinen Teil der vorhandenen Sammlung der Betreiber beherbergt, lassen sich spannende Stücke der Rockgeschichte entdecken – Tickets, Instrumente, Bühnenoutfits und Poster.

5. Schlemmen am Viktualienmarkt

Der berühmte Viktualienmarkt im Herzen Münchens bietet alles, was sich das kulinarische Herz wünschen kann. Als ursprünglicher Bauernmarkt bietet er heute einen hervorragenden Treffpunkt für Feinschmecker. Von frischem Obst und Gemüse, über Käse, Fleisch, Fisch und Brot bis hin zu Gewürzen und exotischen Früchten lässt sich hier die größte Auswahl an Spezialitäten und frischen Produkten der Stadt finden.

Tipp: Den Viktualienmarkt könnt ihr das ganze Jahr über besuchen und zwischen den Ständen stöbern. Sollten die Hände zwischendurch etwas kalt werden, gibt es aber auch genügend Imbisse, in denen ihr eine Pause einlegen könnt.

6. Im Wellness & Spa entspannen

Eine der schönsten Möglichkeiten, die kühle und oft graue Jahreszeit zu verbringen, ist eine entspannte Auszeit im Spa. Die kalten Temperaturen, Alltagssorgen und Verspannungen bleiben draußen, drinnen gibt es ausschließlich Entspannung, Ruhe und Wärme.
München bietet auch hier für alle Ansprüche eine passende Wellnessoase.

Tipp: Eingehüllt in eine historische Architektur präsentiert das alte Münchner Volksbad eine besonders schöne Kulisse für einen Tag Auszeit. Direkt an der Isar gelegen kann man den Nachmittag entspannt am Wasser ausklingen lassen.

7. Im Botanischer Garten abtauchen

Der botanische Garten vor dem Schloss Nymphenburg bietet nicht nur in den Sommermonaten eine schöne Ausflugsmöglichkeit. Die zahlreichen Tropen- und Gewächshäuser haben ganzjährig kuschelig warme Temperaturen und sind eine tolle Option für kalte Tage. Rund 19.600 Pflanzenarten aus den verschiedensten botanischen Gebieten können hier bestaunt werden. Ob Wüste, Tropen oder Gebirgsregionen – der Botanische Garten München verzaubert seine Besucher mit seiner riesigen Artenvielfalt.

Tipp: Das ganze Jahr über finden auf dem Gelände des Botanischen Gartens und in den Gewächshäusern spannende Veranstaltungen, Führungen und Vorträge statt. Schaut vor eurem Besuch am besten einmal durch das Programm.

One thought

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.