Ein echter Klassiker: die Senfsoße


Viele Gerichte haben eine für sie ganz typische Sauce. So werden weiße und grüne Spargelstangen mit Sauce Hollandaise zum beliebten Highlight der Saison. Auch die Sauce Béchamel wird gern zu Gemüse gereicht. Sie passt zu Blumenkohl ebenso wie zu Zucchini, Kohlrabi oder Brokkoli. Und für viele Kinder sind Nudeln mit Tomatensauce ein absolutes Muss. Solch ein Saucenklassiker ist gleichermaßen die Senfsauce, die zu zahlreichen Speisen kredenzt werden kann.

Traditionelle Gerichte mit Senfsosse

Da Senfsauce recht schnell und einfach zuzubereiten ist, ist sie eine beliebte Beigabe zu ganz unterschiedlichen Gerichten. So wird gekochtes Rindfleisch, das auch als „Tafelspitz“ bekannt ist, gern mit einer Senfsauce gereicht. Hierzu kann die Sauce mit etwas Meerrettich verfeinert werden und erhält so eine noch pikantere Note. Auch für Schweinefilets, Schnitzel oder Koteletts eignet sich eine Senfsauce hervorragend. Wer die Senfsoße mit Sahne oder Crème fraîche verfeinert, kann sie auch zu weißem Fleisch wie Hähnchenbrust oder Kaninchenkeulen servieren. Eine vegetarische Variante sind Eier in Senfsauce, die mit Pellkartoffeln serviert werden.

Fisch mit Senfsoße

Die Senfsauce zum Fisch

Mediterrane Fischgerichte wie Schwertfisch, Dorade oder Seezunge werden oft mit einer Zitronen-Butter-Sauce, Thymian und Oliven oder einem frischen Tomatensugo angerichtet. Im deutschen Sprachraum ist neben der Dillsauce auch die Senfsauce weit verbreitet. Insbesondere zu Hecht oder Zander passt diese hervorragend. Während die kräftige Senfsoße den zarten Geschmack von Forelle überdecken würde, unterstreicht sie den kräftigen Eigengeschmack von Fischsorten wie Lachs.

Ein besonderes Highlight wird Ihre Senfsauce mit diesem kleinen Trick: Rösten Sie 2 bis 3 Teelöffel Senfsaat in einer trockenen Pfanne, und zwar so lange bis die Senfkörner wie Popcorn aufpoppen. Lassen Sie die Körner leicht abkühlen und mahlen Sie diese dann grob in einem Mörser. Fügen Sie dann alles mit einem Teelöffel ungeröstete Senfkörner zur Soße hinzu. Dies verleiht der Senfsoße nicht nur einen zusätzlichen Schärfekick, sondern auch einen gewissen Biss.

 

 


Das Rezept auf einen Blick:

Senfsoße zum Fisch

1 Zwiebel
40 g Butter
50 g Mehl Typ 405
300 ml Fischfond oder heller Gemüsefond
2 EL Senf, nach Geschmack auch scharfer
Zitronensaft
Salz
Zucker

Und so wird was draus:

Zwiebel schälen und sehr klein hacken. Die Butter erhitzen und leicht bräunen. Das gesiebte Mehl zugeben und unter ständigem Rühren blond werden lassen. Zwiebel zufügen und andünsten. Mit dem Fond unter Rühren ablöschen, aufkochen und 5 Minuten leicht köcheln lassen. Den Senf einrühren und anschließend nicht mehr aufkochen. Die Sauce wird sonst Bitter. Mit Salz, Zucker und Zitronensaft abschmecken. Wer mag, verfeinert die Sauce noch mit Dill, Estragon oder grobem Senf.

Einen schnellen Überblick über die einzelnen Kochschritte finden, sowie auch leckere andere Kochvideos finden Sie auf unserem Youtube Kanal.

Fisch auf Gemüse

Über den Autor

author-avatar
Social Team https://www.h-hotels.com

Hinterlasse einen Kommentar